Blog

 

22.10.16

Before and After Programm, Lisa, 28 Jahre hat innerhalb von 7 Wochen ihren Körperfettanteil von 19,9% auf 17,2% reduziert und ihre Magermasse von 46,7kg auf 47,7kg erhöht.


Das Before and After Interview mit Lisa:

 

Erzähl kurz etwas zu Deiner Person und Deinem Alltag

Durch meine berufliche Tätigkeit im Büro sitze ich so gut wie den ganzen Tag. Da ich schon immer relativ schlank war, konnte ich auch essen was ich wollte (und tat dies auch) aber habe kaum merkbar zugenommen. Mittlerweile ist das leider nicht mehr so und ich habe gemerkt dass die Klamotten enger wurden. Ich habe mich unwohl gefühlt und wollte dies ändern. Doch die nötige Motivation hat gefehlt. Sport habe ich wenn dann sehr unregelmäßig getrieben und mich sonst eher weniger bewegt.

 

Warum hast du dich für das Before and After Programm entschieden?

Ich brauchte jemanden der mich motiviert. Kleine Ziele, und einen gewissen Leistungsdruck. Die kleinen Ziele waren für mich immer die nächste Messung, was hat sich verändert, wie viele Muskeln habe ich aufgebaut usw.

 

Was hat Dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

Meine Unzufriedenheit. Ich habe mich träge gefühlt, immer müde, lustlos und nicht attraktiv – man muss einen Punkt erreicht haben wo man für sich selbst sagt – jetzt ist Schluss, ich WILL was ändern. 

 

Welche(n) Sport/Sportarten hast Du vor dem Programm gemacht?

Sporadisch Fitnessstudio (eher Fokus auf Cardio), unregelmäßig EMS und am Wochenende ab und zu Wandern.

 

Wie hat sich Dein Schlaf während des Programms verändert?

Ich habe tiefer, aber kürzer geschlafen.

 

Was waren die größten Veränderungen, die du während des Programms bemerkt hast?

Am Anfang habe ich merkbar abgenommen. Ab dem 2. Trainingsplan habe ich dann gemerkt wie ich Muskeln aufbaue und allgemein straffer werde. Die Cellulite ist weniger geworden und ich habe mich viel wohler in meinem Körper gefühlt. Ich hatte die ersten 2 Woche unheimlich viel Energie, danach habe ich mich am Abend immer körperlich erschöpft gefühlt, jedoch einfach gut!

 

Was war die größte Umstellung für Dich?

Früh aufstehen um ins Fitness zu gehen und keine Schokolade zu essen!

 

Was ist Dein Lieblingsfrühstück?

Angebratener Räucherlachs (schmeckt dann wie Bacon J) mit Rohkost.

 

Wie oft und  wie lange hast Du pro Woche trainiert?

4-mal die Woche Krafttraining, 45 – 60 min., und 1-mal Sprints, 15 min.

 

Welche ist Deine Lieblingsübung?

Squats (Kniebeuge)

 

Wie oft hast du hast Ausdauertraining gemacht, um Fett abzubauen?

Gar nicht.

 

Welche Resonanz gab es für dich aus Deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

Das ich gut aussehe und viel schlanker bin!

 

Wie geht es geht es für dich weiter?

Ich habe für mich entschlossen das Programm weiter zu machen. Ich möchte sehen was noch möglich ist und wie weit ich noch kommen kann mit meinem Körper!

 


 

18.04.16

Before and After Programm, Tobias, 29 Jahre hat innerhalb von 9 Wochen seinen Körperfettanteil von 16,8% auf 13,4% reduziert und seine Magermasse von 67,1kg auf 69,9kg erhöht.

Before and After Personal Training Stuttgart
Before and After Personal Training Stuttgart

Das Before and After Interview mit Tobias:

 

Erzähl uns kurz etwas zu Deiner Person und Deinem Alltag: 

Durch meinen Job im internationalen Personalwesen bin ich oftmals einer sitzenden Beschäftigung ausgeliefert. Zwar versuche ich mich ausgeglichen zu ernähren, doch kam Sport leider, gerade bei sehr langen Tagen, öfters mal zu kurz.

Auch die mögliche Essenauswahl in unserer Kantine stellte mich immer vor eine größere Herausforderung.

 

Warum hast du dich für das Before and After Programm entschieden?

Da ich persönlich mit meiner körperlichen Entwicklung sehr unzufrieden war und ich für mich eine dauerhafte Umstellung meiner Gewohnheiten und meines Lebensstil vollziehen wollte, sprach ich mit Michael, welche Möglichkeiten es gäbe, meine Ziele zu erreichen. Dann habe ich mich dazu entschieden mit Ihm diesen Weg zu gehen.

 

Was hat Dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

Ich wollte für mich eine komplette Umstellung meiner negativen Gewohnheiten erzielen und somit mehrere Ziele verfolgen. Einen besseren Fitnesszustand, Körperfettreduktion und mehr Ausgeglichenheit.

Die optimale Kombination aus Ernährung, Training und Regeneration war für mich immer sehr schwer zu vereinen. Gerade nach Feierabend und langen Tagen wurde oftmals das gegessen, worauf ich Lust hatte und mögliche Ausreden gab es genug.

Der größte Motivator war der kontinuierliche Fortschritt, den ich durch Anleitung von Michael erzielen konnte, sowie die ersten fühlbaren und sichtbaren Resultate der Veränderung. Auch die Möglichkeit Michael bei alltäglichen Fragestellungen (bsw. bei der Einkaufsplanung) um Rat zu fragen, haben mir immer wieder einen Schub gegeben. Des Weiteren motivierte mich der exakt auf mich zugeschnittene Trainingsplan, ohne das Gefühl haben zu müssen, dass das Training in die falsche Richtung läuft.

Durch die ersten Erfolge war ich immer mehr motiviert, die nächsten Schritte zu gehen und Tag für Tag für bessere Resultate zu erzielen. Aber natürlich war vor allem der Anfang nicht einfach und verlangte von mir eine klare Fokussierung auf meine Ziele und eine knallharte Disziplin die Pläne und Ratschläge tatsächlich auch umzusetzen und mit Leben zu füllen.

 

Welche(n) Sport/Sportarten hast Du vor dem Programm gemacht? 

Ich habe über 20 Jahre aktiv Fußball gespielt und musste dies jedoch berufsbedingt leider aufgeben. Ins Fitnessstudio bin auch  (un)regelmäßig gegangen.

 

Wie hat sich Dein Schlaf während des Programms verändert?

Diese Veränderung hat mich am meisten überrascht und überzeugt.

Durch das Gesamtprogramm hat sich mein Schlaf so extrem verbessert, dass ich 8 Stunden komplett durchschlafe, eigenständig vor meinem Wecker aufwache und morgens schon top­fit bin. Früher dachte ich immer, dass ich eben ein “Morgen­Muffel” bin und ich erst “Anlauf” benötige um in den Tag zu starten. Durch das Programm habe ich festgestellt, dass ich nicht nur besser schlafe, morgens fitter, sondern tatsächlich auch konzentrierter und leistungsfähiger im Alltag (Arbeit / Sport) bin.

 

Was waren die größten Veränderungen, die du während des Programms bemerkt hast? 

Natürlich waren die körperlichen Veränderungen sichtbar und ich bekam dementsprechend auch Zuspruch meiner Mitmenschen. Viel wichtiger fand ich jedoch die wie oben beschriebenen positiven Effekte auf meinen gesamten Tagesrhythmus. Dazu kam, dass ich ein besseres Hautbild bekommen habe, eine höhere Stressresistenz, eine sehr starke Ausgeglichenheit, ein starkes Bewusstsein für gesunde Nahrungsaufnahme und tatsächlich auch wieder die Lust am Sport und der körperlichen Entwicklung. Ich bin unternehmungslustiger, fröhlicher und fühle mich nicht nur körperlich sehr wohl ­ mein Gemütszustand gefällt mir noch viel besser :­)

 

Was war die größte Umstellung für Dich?

 

Tatsächlich morgens vor der Arbeit trainieren zu gehen. Ich war es gewohnt abends Sport zu treiben (wenn ich dazu kam). Nun aber früh aus den Federn zu kommen, trainieren zu gehen und dann noch einen ganzen Arbeitstag vor sich zu haben ­ das war gerade am Anfang nicht einfach für mich und hat meine Disziplin dann doch sehr beansprucht.

 

Was ist mittlerweile Dein Lieblingsfrühstück?

Ganz klar ­Stremellachs mit Gemüse! Etwas Besseres gibt es einfach nicht!

 

Wie oft und wie lange hast Du pro Woche trainiert?

Ich habe 4 Krafteinheiten pro Woche mit jeweils 45-60min Dauer absolviert.

 

Welche ist Deine Lieblingsübung? 

Auch das hat mich extrem überrascht. Es sind tatsächlich Kniebeugen geworden. Zu Beginn habe ich diese Übung verflucht und gehasst. Doch unter sauberer Anleitung von Michael und den notwendigen kleinen Hilfestellungen liebe ich diese Übung nun, denn sie ist eine Übung, bei der man einfach so richtig Gas geben kann und sich voll auspowern kann.

 

Wie oft hast du hast Ausdauertraining gemacht, um Körperfett zu reduzieren?

Um ehrlich zu sein, kein einziges Mal.

 

Welche Resonanz gab es für dich aus Deinem Umfeld auf die Veränderung in den letzten Wochen? 

Zu Beginn traf ich auf etwas Unverständnis meines Umfelds, warum ich mir nun einen Ernährungs-­ und Trainingsplan “verschrieben” habe, weshalb ich mir den “Stress” gebe morgens zu trainieren etc. Natürlich waren diese negativen Einflüsse für mich persönlich nochmals ein Ansporn. Durch die ersten Veränderungen jedoch bekam ich sehr starken Zuspruch und tatsächlich auch etwas “Bewunderung”, da viele Kollegen diese Disziplin für sich persönlich nicht aufbringen können. Auch wurde ich darauf angesprochen, warum ich immer so gut gelaunt sei, weshalb ich immer ein Lächeln auf den Lippen hätte und warum ich in vielen Situationen ruhig und gelassen agieren kann. Das war für mich der beste Zuspruch, den ich bekommen konnte.

 

Wie geht es geht es für dich weiter?

Ich habe das gefunden, was ich gesucht habe ­ eine Umstellung meines Lebensstil hin zu einer ausgeglichenen und gesunden Ernährung. Und genau das möchte ich beibehalten, denn mein größtes Ziel ist es, mich generell wohl zu fühlen. Dennoch möchte ich schauen, wohin ich meinen Körper noch entwickeln kann und arbeite nun daran den nächsten Schritt zu gehen.