Shakshuka – Ein leckeres low carb Frühstück

Herkunft
Die Shakshuka, eine Tomaten-Eier-Pfanne, stammt ursprünglich aus dem nordafrikanischen Raum, wird aber mitunter als israelisches Nationalgericht bezeichnet. Vermutlich wurde es einst von maghrebinischen Juden in Israel eingeführt und erfreut sich seiner Beliebtheit als warmes Frühstück.

Dieses leckere low carb Gericht besticht vor allem durch seine sättigenden Eigenschaften ohne auf müde und dick machende Kohlenhydrate zurück greifen zu müssen. Die Zubereitung ist super einfach, benötigt jedoch etwas länger als das „Standard“ hart gekochte Ei zum Frühstück. Daher empfiehlt es sich die Shakshuka in aller Ruhe am Wochenende aus zu probieren und zu genießen.

Zutaten:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel – fein gehackt
  • Optional: 1 Zehe Knoblauch – fein gehackt
  • 1 Paprikaschote in Würfel geschnitten –
    wer es scharf mag, nimmt Peperoni dazu
  • 1 Dose Tomaten (ich hatte Cocktail
    Tomaten) oder im Sommer: 6 große Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Chilipulver oder frische Chili
  • Pfeffer
  • 4 Eier
  • 1/2 Bund glatte Petersilie gezupft und
    grob zerkleinert
  • Optional: Feta

Zubereitung:

  • Alle Zutaten bereitstellen
  • Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und
    Peperoni schneiden
  • Tomaten grob zerkleinern
  • Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen
  • Zwiebel, Knoblauch und Paprika ca. 5
    Minuten unter Rühren anschwitzen
  • Tomaten und Tomatenmark dazu
    geben und ca 15 Minuten offen köcheln lassen bei kleiner bis mittlerer
    Hitze
  • In der Zwischenzeit ordentlich würzen
  • Mit einem Esslöffel 4 Mulden für die
    Eier in die Tomatenmasse drücken
  • Jeweils ein Ei hineingeben
  • Mit dem umgedrehten Kochlöffelstil das
    Eiweiß in 8-er Bewegungen ganz vorsichtig verrühren, so dass das Eigelb nicht
    verletzt wird
  • Deckel auflegen und ca. 5 Minuten weiter
    köcheln lassen
  • Das Ei soll innen noch leicht flüssig
    sein
  • Petersilie und Feta darüber streuen
  • Fertig J

Traditionell wird die Shakshuka aus der Pfanne gegessen, kann ab natürlich auch mit einem Pfannenwender auf Tellern serviert werden.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim aus probieren der Shashuka!

Dir fehlt es noch an Ideen wie du dich gesünder ernähren kannst und dadurch fitter im Alltag bist?
Dann melde dich bei mir für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

zusammenhängende Posts

Low carb zum Frühstück?

Michael Barth
 

>