5 Tipps für nachhaltige Erfolge im Training

Dein Training läuft einfach nicht so, wie du es dir vorstellst? Du stagnierst schon seit längerem und es geht nichts vorwärts. Lies im folgenden die 5 Tipps für nachhaltige Erfolge Training um dich wieder in die Erfolgsspur zu bringen.

1. „First things first“

Plane das Training fest in deinen Tag ein, denn ohne Plan kein Ergebnis und somit keine Erfolge. Das Training in deinen Tag einzuplanen, sollte ein festes Ritual sein. So wie der morgendliche Gang ins Bad oder das Frühstücken. Trage dir am besten für jede Woche deine Trainingseinheiten in den Terminkalender ein und blocke diese Zeit für Dich! Somit ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass du diese Termine auch wahrnimmst und nicht aufschiebst oder verschiebst.

2. Trainiere nach Plan und nicht nach Lust und Laune

Wenn du ein bestimmtes Ziel verfolgst, solltest du immer nach einem, für dich erstelltem Trainingsprogramm trainieren, welches auf deine Ziele und deine Bedürfnisse ausgelegt ist.

0815 Trainingspläne aus Fitnesszeitschriften oder von „Fitnessinfluencern“ werden dir, wenn überhaupt, nur kurzfristig weiterhelfen. Lass dir von einem erfahrenen und professionellen Trainer/Coach, der sein Handwerk versteht, Trainingspläne erstellen welche dich langfristig voranbringen werden.

3. Setze dir Prioritäten

Setzte dir Prioritäten und richte dein Training danach! Wie wichtig ist dir das Training? Kann ich mit meiner Planung das gewünschte Ergebnis erreichen? Schaffe ich es regelmäßig zu trainieren? Ist das Training zeitlich und inhaltlich machbar, oder überfordert es mich?

Wenn du bei irgendeiner Frage Zweifel hast, dann überdenke deine Prioritäten!

Bist du zum Beispiel beruflich sehr eingespannt und schaffst es aus diesem Grund nicht die geplanten Trainingseinheiten regelmäßig zu absolvieren?

Wäre es dann nicht sinnvoller anstatt gestresst, ausgelaugt und unregelmäßig sein vorgegebenes Pensum ab zu trainieren, lieber die eigenen Prioritäten zu überdenken? 

Weniger ist oftmals mehr, dafür aber Nachhaltiger und zielführender.

4. Achte auf deine Ernährung

Iss regelmäßig, für einen konstanten Blutzuckerspiegel und für nachhaltige Fortschritte. Je nach Zielsetzung 3 Mahlzeiten (oder mehr) am Tag. Frühstücke und lasse keinen Mahlzeiten aus. Iss mehr vom richtigen (weniger kurzkettige Kohlenhydrate und Zucker, dafür mehr hochwertige Protein, gesunde Fette und Vitamine in Form von Gemüse und teilweise Obst). Trinke ausreichend Wasser (individuell betrachtet ca.2-4Liter am Tag). Sorge für eine ausreichende Protein- und Kohlehydratzufuhr (je nach Zielsetzung) nach dem Training. Iss abends gute Kohlenhydrate (glutenfrei), wenn sie zu deiner Zielsetzung passen und du sie brauchst.

5. Ausreichend Regeneration und Schlaf sind verdammt wichtig

Du wirst nur dann nachhaltige Erfolge und Resultate erzielen, wenn du diese beiden Faktoren berücksichtigst. Keiner hat je mit regelmäßig nur 5 Stunden Schlaf pro Nacht und einem dauerhaft hohen Stresslevel im (Berufs)Alltag seine Ziele erreicht.

Guter Schlaf bedeutet, jeden Nacht 7-9 Stunden zu schlafen, am besten vor 23Uhr.

Im Idealfall schläfst du durch und wachst morgens, fit und ohne dass dich der Wecker aus dem Tiefschlaf reißt, auf. Leider ist dieses Szenario bei den meisten von uns nicht der Fall. Fortschritte hierbei sollten dein Ziel sein, wenn du eine positive Veränderung willst. Auch ein „Power nap“ am Tag hilft, wenn du merkst, dass deine Energie und Leistungsfähigkeit nachlässt. Dieser sollte nicht länger wie 20min sein und kann auch sitzend durchgeführt werden.

Wenn du mehr Interesse an nachhaltigen Trainingserfolgen hast und eine Veränderung willst, dann melde dich bei mir für ein unverbindliches Erstgespräch.

zusammenhängende Posts
Keine verwandten Beiträge für diesen Inhalt
Michael Barth
 

>